Die Katholische Landjugend in Sontheim bereitet jedes Jahr die Jugendlichen auf die Firmung vor. Zwei Mädchen und zwei Jungen im Alter  von 16 bis 18 Jahren übernehmen hierfür das Amt als Gruppenleiter und bereiten die Jugendlichen in zwei separaten Gruppen - Mädchen und Jungen getrennt - auf das heilige Sakrament vor. Ab Januar finden wöchtenlich die Gruppenstunden statt, in denen die Jugendlichen  erfahren, was Firmung, Landjugend und Gemeinschaft bedeutet. Nach reichlich Vorbereitung kann dann im Juni zusammen mit anderen  Gemeinden aus unserer Pfarreiengemeinschaft das langersehnte Ereignis stattfinden. Doch die Firmung bedeutet nicht, dass die Gruppenstunden vorbei sind. Nein, jetzt erfahren die Jugendlichen erst wirklich, was Landjugend  bedeutet. Von nun an gibt es, wie zuvor auch, jede Woche eine Gruppenstunde. Jedoch wird nicht mehr auf die Firmung vorbereitet, sondern die Jugendlichen können selbst entscheiden, was sie zusammen erleben wollen. So stehen Dinge wie Fußball spielen, Jahrmarkt- und  Kinobesuche, Eisessen und Baden gehen, Spieleabende und Thematisches auf dem Programm. Aber auch Arbeiten wie Rasen mähen,  Jugendheim putzen oder Vorbereitungen für Jugendgottesdienste werden von den Gruppenstunden übernommen.